fbpx STUDIA GERMANICA GEDANENSIA numer 30 | Wydział Filologiczny

STUDIA GERMANICA GEDANENSIA numer 30 | Wydział Filologiczny

STUDIA GERMANICA GEDANENSIA numer 30

okładka 30 tomu SGG

 

hrsg. v. Miłosława Borzyszkowska, Eliza Szymańska u. Anastasia Telaak

 

Die vorliegende Publikation möchte neuere Beiträge zu interkulturellen Perspektiven in der Literatur und im Theater im Spannungsfeld zwischen Bild, Reflexion und Dialog vorstellen. Mit ihr wird gleichsam eine Bestandsaufnahme gegenwärtiger Tendenzen in der interkulturell orientierten Forschung angestrebt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer Analyse von Texten der Kultur im deutschen und polnischen Kontext bzw. in deutsch-polnischen Zusammenhängen.

Bekanntlich schaffen Texte einen Raum, in dem Strukturen und Verflechtungen von Eigenem und Fremdem entworfen und reflektiert werden. Zugleich sind Texte als Medien zu verstehen, in denen Kulturräume überschritten werden können. Der Begriff „Bilder“ meint hierbei Projektionen bzw. Konstrukte, Fremd- und Autostereotypen, die häufig als statisch erscheinen und zum festen Inventar einer Gruppe bzw. eines Kulturkreises gehören. Ebenso können „Bilder“ sich jedoch auf ein dynamisches Verständnis der Selbst- und Fremdwahrnehmung beziehen.

Über eine Auseinandersetzung mit Bildern des Eigenen und des Fremden, über die Rezeption eines in Texten der Kultur in sprachlicher, bildlicher und formaler/struktureller Hinsicht als „hybrid“ oder „anders“ Begriffenen hinaus geht es im vorliegenden Band auch um die Frage, inwieweit und wie ein Text in Beziehung zu einem oder mehreren Texten tritt, die von unterschiedlichen kulturellen Überlieferungen geprägt sind.

 

STUDIA GERMANICA GEDANENSIA BD. 30

Treść ostatnio zmodyfikowana przez: Helena Walczak
Treść wprowadzona przez: Helena Walczak
Ostatnia modyfikacja: wt., 21.06.2016 r., 23:59
Data publikacji: śr., 25.03.2015 r., 15:30